gehend

verlasse ich stetig

gleiches gewicht

 

 

stehen

inmitten tosender

schwärme ruht zeit

 

 

sitzen

am vollen tisch mit dir

sag mir was ist

 

 

liegen

tief im traum gebettet

wie wach ich auf

 

 

 

 

sprecht mich an

meine worte

sprecht mich an

ich stehe euch rede

und antwort

denke nach

über eure fragen

silbe für silbe    

gehe mit euch

den lauf eurer sprache

treffe mich

für euch

ins herz

 

 

 

 

 

 

 

eines tages 

holte ich 

das licht 

hinter dem berg 

hervor 

bis heute 

habe ich es 

am leben gehalten 

mit meinem wort